Chris Brandon würdigt Elvis Presley

b 0 0 0 00 images content 7music artists Chris Brandon IMG 6880 sepiaHeute vor 40 Jahren, am 16. August 1977 starb Elvis in Memphis.  In "Rhineland To Graceland" geschrieben von Ryan Presley, singt Chris Brandon über die Roots des Kings, die im deutschen südwesten liegen.  Am 11. August erschienen, hat er in Deutschland sowie den USA bereits die Folkcharts erklommen! Getextet hat die im zeitlosen Cajun-Stil gehaltene Pophommage Ryan Presley, ein entfernter Cousin des King,  Musik und Produktion stammen von Chris Brandon, der auch seine Stimme lieh.

Die Karriere von Chris Brandon begann mit dem gut gelaunten Radiohit Smile Smile. Erfolgsproduzent Jack White nahm damals den blinden Sänger mit dem gefühlvollen Südstaatentouch in der Stimme unter Vertrag. Später produzierte Chris sogar in den legendären Sun-Studios in Memphis. Hier hatte sein großes Vorbild Elvis Presley den Rock'n Roll populär gemacht. Zufall oder nicht: die Wurzeln der Familie Presley liegen nur wenige Kilometer von Chris Brandons Heimatort entfernt. Er stammt aus dem pfälzischen Weingarten (Kreis Germersheim), die Presleys aus dem Nachbarort Hochstadt. Von dort wanderte im Jahr 1709 ein gewisser Valentin Pressler in die USA aus, dessen Familie sich dort schon bald Presley nennen würde. Der Rest ist Geschichte.

"Ich war mehr als überrascht, als eines Tages mein Telefon klingelte und am anderen Ende war ein Mitglied der Familie Presley", erzählt Chris Brandon. Der in der Nähe von Memphis lebende Ryan Presley hatte einen bewegenden Text über die deutschen Vorfahren seiner Familie geschrieben. "Es war natürlich eine enorme Ehre, daraus einen Song machen zu dürfen, ganz offiziell im Auftrag der Familie Presley", sagt Chris. Und man spürt, der bescheidene Sänger meint das ernst. Das Ergebnis heißt "Rhineland to Graceland". Der am Rhein und am Missisippi entstandene Song schlägt musikalisch die perfekte Brücke zwischen beiden Flüssen, er geht direkt ins Ohr und direkt ins Blut. "Wir haben den Titel ganz bewusst nicht zu glatt und steril produziert, schließlich soll er ja die Lebensfreude des Rock'n Roll ganz authentisch ins 21. Jahrhundert transportieren", berichtet Chris Brandon, der genau wie sein Song vor positiver Energie sprüht.

"Rhineland to Graceland" ist  auch der Themesong zum gleichnamigen E-Book von Donald W. Presley , das akribisch genau die fesselnde Geschichte der Familie Presley erzählt. Vom Verlassen des Heimatdorfes Hochstadt bis zum einzigartigen Erfolg des King of Rock'n Roll. Das erfolgreiche E-Book ist in diesem Monat  auch in deutscher Sprache erschienen. Mit "Rhineland to Graceland" liefert Chris Brandon dazu den genau passenden Soundtrack. Zugleich erinnert sein eingängiger Song uns alle an den King of Rock' Roll, ohne den die aktuelle Popmusik nicht denkbar wäre. Eine  Hommage aus Deutschland an Elvis Presley, die  zu dessen 40. Todestag nicht eindrucksvoller sein könnte.