Fußballhymne 2018: “All you need is Löw”!

all you need is loew cover 600Chorlegende Gotthilf Fischer und Lehrer Kollege Reiff veröffentlichen witzige WM – Hymne   

44 Jahre nachdem er 1974 beim WM-Finale in München erfolgreich den musikalischen Glücksbringer für die Deutsche Nationalmannschaft spielte, und zehn Jahre nachdem er mit „Einen Stern, der über Deutschland steht“ zusammen mit Stefan Peters als Spätachtziger noch einmal die Charts erklomm, will es Chorlegende Gotthilf Fischer wieder wissen: Zur WM veröffentlicht der inzwischen 90-jährige Chorleiter und Ex-Fussballspieler mit dem Lehrer Nickel Reiff den Song „All You Need is Löw“.  Zwar wurde die Ur-Version des Songs mit Kollege Reiff bereits 2012 veröffentlicht, die später aufgenommene Version mit Gotthilfs Chören aber kommt erst jetzt regulär auf den Markt.            

Der musikalische Fundus der Chorlegende, er erscheint in der Tat unermesslich: vor vier Jahren fand seine Managerin Esther Müller auf seinem Dachboden die Bänder seiner ersten Aufnahmen aus dem Jahre 1946, die er dann – neu aufbereitet auf seiner Werkschau veröffentlichte, voriges Jahr brachte er zum 500. Jahrestag der Reformation einen 20 Jahre alten und bislang unveröffentlichten Titel über Martin Luther sogar zu Chartehren – jetzt, zur WM, so der Chorleiter verschmitzt, ist wieder „Zeit für die wichtigste Nebensache der Welt“.          

„Hallo liebe Fußballfreunde. Hier spricht der Peter. Wir alle stehen vor einer nationalen Aufgabe. Über sieben Spiele soll es gehen – und es wird Sommer … Und dazu klingt dann dieses Lied“:

“All You Need is löw “

Recht hat er, unser aller Peter M. alias Nikolaus Reiff, in seiner gewichtig geknödelten Anmoderation zu Beginn  des Songs.  Dabei waren es  bereits die Beatles, die wussten, was man wirklich braucht. Doch statt der Liebe besingt ein Lehrer aus Stuttgart, was Millionen Fußballfans im WM-Sommer 2018 am dringendsten benötigen: Einen Bundestrainer Jogi  Löw, der sein Team erneut zur Weltmeisterschaft führen möge.  Die rockige Hymne und der witzige  Videoclip dazu  sorgen jedenfalls bereits jetzt auf YouTube für viel Furore. Und das erste Feedback kommt aus ganz berufenem Munde: „All you need is Löw“, komponiert und gesungen von Kollege Reiff, und stimmgewaltig unterstützt von Gotthilfs Chören, „zählt  zu den witzigsten  und originellsten aller WM-Songs, die jetzt wieder zuhauf  in den Handel kommen“, schwärmt der Chorleiter. Er, Chorlegende und Fußballfan in einem, weiß wovon er spricht: Denn erstens begann seine Weltkarriere 1974 in einem Fußballstadion - beim WM – Finale Deutschland/Holland in München – und zweitens hatte er bereits 2008 mit einem EM-Hit den Sprung in die Charts geschafft –  mit „Ein Stern, der über Deutschland steht“. Für „All you need is Löw“ hat er sich was ganz besonderes ausgedacht  und nimmt selber den Taktstock in die Hand: 

Zur Präsentation  der CD auf dem Frühlingsfest beim Wasenwirt hatte er einen Massenchor dabei und diesen aufgenommen. Kollege Reiff wurde dabei unterstützt von Mitgliedern der Fischerchöre, der Partyband Die Grafenberger und vielen gutgelaunten Fußball-Fans. Doch während diese Version nur als  Download für CD – Käufer erhältlich war, wer scheint sie jetzt für alle – zum Streaming und Download. 

Nikolaus Reiff, Musiker, Kabarettist und vor allem als Peter Maffay  - Persifleur eine vielbelachte Attraktion, ist  im Hauptberuf  Lehrer der Jörg-Ratgeb-Schule Stuttgart-Neugereut.  Die Idee einer Löw-Hymne schwirrte dem bekennenden  Beatles- und Fußball-Fan schon  seit längerem in seinem Kopf herum –„Den Refrain hatte ich“, doch nur eine Coverversion des Beatles-Song s, zu machen, erschien mir zu platt.“ Von vorneherein war Reiff klar, dass es rockig und  hymnisch zur Sache gehen   soll, -mit sowohl Fußball-Pathos als auch der nötigen Portion Leichtigkeit und Humor. Nachdem Komposition und Text feststand, holte er sich kompetente Mitstreiter ins Boot. Andreas Vockrodt, als Gitarrenweltrekordler Guinnessbuch-erfahren und als Chef der Band Gallery bereits auch in den Deutschen Charts notiert („Blue“), Wolfram Rieder, ehemals Teil der legendären „Wolfi, Anja und die Gang“ der SWR-Sendung  Tigerentenclub und Roland Hrastinski, Vockrodts Mitstreiter und fähiger Produzent. Hauptsächlich in dessen Studio, aber auch bei W. Rieder wurde der Track eingespielt. Alle Drei sind zudem alte Freunde von Nikolaus Reiff aus dem Heimatort Leinfelden-Echterdingen. Optimale Voraussetzungen also, um das Projekt auf den Weg zu bringen. Und das Ergebnis kann sich hören lassen: eine stimmungsvolle Rocknummer mit Ohrwurm-Refrain zum Mitsingen. Wie geschaffen für die Stadionkurven und Public Viewings dieser Welt. Nun musste ein Video her. Witz, Spaß und Fußballstimmung sollten darin zum Ausdruck gebracht werden. Die Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Medienwerkstatt Stuttgart-Neugereut und auch die Schulleitung von Reiffs Schule unterstützte das Projekt sofort. So bekamen 300 Schüler schulfrei und die Gelegenheit, an dem Video mitzuwirken. Sie zeigten sich als engagierte Fans und sorgten im März für sommerliche Fußball-Stimmung. Für die Schüler aus der Jörg-Ratgeb-Schule war es eine besondere Erfahrung, Teil eines Videos zu sein, das dann auch den Weg in die Öffentlichkeit findet. Und dass es allen Spaß gemacht hat, kommt auf dem Video in jeder Phase rüber!

Kollege Reiff, Gotthilf Fischer und viele Stuttgarter Fußballfans haben ihren Motivations- Job gut gemacht – nun ist es an Bundesjogi Löw und seiner Truppe zu zeigen, ob sie es bis ins Endspiel schaffen, um dort den Titel zu verteidigen.