Farvenspeel

Farvenspeel webFarvenspeel - so besonders wie das Land zwischen den Meeren

Harmonisch, nordisch und voll positiver Energie, mit wunderbaren Songs über das alltägliche Leben, das Glück im Kleinen und die Schönheit des Nordens, das sind Farvenspeel. Mit ihren unverwechselbaren Stimmfarben sind sie so besonders wie das Land zwischen den Meeren, aus dem sie stammen.

Der Grundstein zur Gründung der Band wurde gelegt, als Tanja und Carsten Arndt sich 2006 trafen und feststellten, dass ihre Stimmen perfekt zusammen passten. Das fand auch das stetig wachsende Publikum: Ihre gemeinsamen Auftritte waren bald so erfolgreich, dass Godewind das Duo 2009 als Vorband für Weihnachtskonzerte buchte.

Allerdings: Die rhythmische Würze fehlte noch. 2010 kam Jörg Paulsen dazu und formte mit seinem Percussion-Spiel einen neuen norddeutschen Sound-Mix aus Country-Folk-Pop. Zusammen gingen die drei als Zweistimmig & Freund(e) auf Tour und konnten mit ausgewählten Covern und den ersten eigenen Songs norddeutsche Veranstalter überzeugen.

2013 schaffte es die Band mit ihrem Song „Du bist wieder da“ ins Finale des NDR-Schleswig-Holstein Hammer, auch 2014 und 2015 waren sie ganz vorn mit dabei. Dass gerade die eigenen Songs so gut ankamen, führte zu einem schwerwiegenden Entschluss: Es ist an der Zeit, die nächste Stufe zu zünden. Die Zeiten als Coverband sind nun vorbei.

Als Farvenspeel legen Tanja, Carsten und Jörg ihr erstes Album mit 12 Eigenkompositionen vor mit vielen stimmungsvollen Liedern für Fans von deutschsprachigem Folk und Pop.

Wie es sich für eine nordische Band gehört, entstehen die Songs auch im Norden, meistens direkt in einem kleinen dänischen Dorf an der Nordsee. Wenn im Winter die Winde mit Sturmstärke übers Land fegen, verarbeiten Tanja und Carsten ihre aktuellen Erlebnisse und Gedanken.

Je nach Stimmung und Thema kommt der Text in Hoch oder Platt aufs Papier. Mit den Songs als Gitarrenversion geht es dann ins Studio. Dort werden sie stimmungsvoll arrangiert und eingespielt.

Bei der Studio Produktion, war Tanja für Bass und Ukulele zuständig. Carsten probierte sich an zahlreichen Gitarren aus und übernahm auch mal die Taste. Jörg musste sich entscheiden ob die Songs mit dem Drum-Set oder dem Cajon eingespielt werden.

Schnell wurde aber klar: zu dritt kann dieses Programm nicht auf die Bühne gebracht werden. So suchten die drei Musiker nach Verstärkung und fanden mit  Vitalie Chian (Keyboard), Ulf Engels (Bass / Gitarre), Nadine Timm und Sandra Strohn (Backing Vocals) die richtige Visualisten mit der nötigen Portion Leidenschaft für die Songs von Farvenspeel.